Bewässerungsbulletin

Regelmässige Bulletins mit Bewässerungsempfehlungen in den Kantonen VD und FR, 2023-2026

Worum geht es und wie kann ich mitmachen?

Durch die zunehmende Sommertrockenheit und die steigende Relevanz der Bewässerung in der Schweiz, wird eine optimale Wassernutzung immer wichtiger. Es braucht mehr Erfahrung und einfach zugängliche Entscheidungshilfen. Deshalb haben sich die Beratungsdienste der Kantone Waadt und Freiburg mit der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften (BFH-HAFL) zusammengeschlossen, um ein Bewässerungsbulletin zu entwickeln. Der Inhalt dieses Bulletins stützt sich auf Beobachtungen von 14 Parzellen in drei Regionen (La Côte, Broye und Seeland). Das Bulletin wird regelmässig während der Bewässerungssaison publiziert. Es enthält Tipps zur Bewässerung, fasst den Wasserstatus der Parzellen zusammen und erläutert, wie verschiedene Entscheidungshilfen auf den Beobachtungsparzellen eingesetzt werden.

Bulletin abonnieren und mich fürs Projekt einschreiben

Schema

Das Beratungsprojekt wird finanziert durch das BLW, Grangeneuve, Proconseil, die Vaudoise Versicherung und die Projekte Arrobroye, IBB und CAFE.

Kontakte

BFH-HAFL:

  • Andrea Seiler, email hidden; JavaScript is required, 031 848 68 32
  • Regina Biedermann, email hidden; JavaScript is required, 031 848 51 10

Beratung, Kanton VD:

  • Jessie Fonters, Proconseil, email hidden; JavaScript is required, 021 614 24 51
  • Benjamin Sornay, Mandaterre, email hidden; JavaScript is required, 024 423 44 94

Beratung, Kanton FR, Grangeneuve:

  • Tiziana Lottaz, email hidden; JavaScript is required, 026 304 26 71
  • Daniela Hodel, email hidden; JavaScript is required, 026 305 58 87

Ausführliche Informationen zum Projekt

Mehrere Forschungsprojekte zur Bewässerung und zur effizienten Wassernutzung wurden bereits realisiert und zahlreiche Infrastrukturprojekte sind in Planung, insbesondere in den Kantonen VD und FR. Dennoch wird das Thema Bewässerung in der Beratung und Ausbildung kaum thematisiert. Es geht nun darum, die im Rahmen der Forschungsprojekte erworbenen Erfahrungen in die Beratung, die landwirtschaftliche Praxis und die landwirtschaftliche Ausbildung zu transferieren.

In den Nachbarländern, die mehr Erfahrung mit der Bewässerung haben, bieten die Beratungsdienste während der Bewässerungssaison ein regelmässig erscheinendes Bulletin mit Bewässerungsempfehlungen an. Im Rahmen des Projekts wird ein Bewässerungsbulletin in Pilotregionen in den Kantonen Waadt und Freiburg erstellt. Die in diesem Bulletin beschriebenen Ratschläge stützen sich auf Erhebungen in einem Netz von Beobachtungsparzellen in den Regionen Broye, La Côte und Seeland. Jede Parzelle wird regelmäßig beobachtet und mit einer kapazitiven Sonde ausgestattet, mit der die Bodenfeuchtigkeit in verschiedenen Tiefen gemessen wird.

Die regelmässig erscheinenden Bulletins machen die Erhebungen auf den Beobachtungsparzellen zugänglich. Erklärungen zur Interpretation und zur Umsetzung auf dem Feld begleiten und verallgemeinern die Empfehlungen. Zudem können die beschriebenen Hilfsmittel und Methoden von allen Landwirten in der Region, sowie von Landwirtschaftsschulen für die Ausbildung genutzt werden.

Projektziele:

  • Alle Landwirte im Projektperimeter verfügen über ein Hilfsmittel für ein gezieltes Bewässerungsmanagement. Sie haben leichten Zugang zu den zentralen Informationen für eine gezielte Bewässerung, ohne sich individuell mit den Entscheidungshilfen (Sonde, Bilanz, ...) auseinandersetzen zu müssen.
  • Die Beobachtungen in den Parzellen des Netzwerks dienen als Modell und Anleitung für die Landwirte in der Region (gute landwirtschaftliche Praxis bei der Bewässerung).
  • Die enge Zusammenarbeit zwischen Beratung und Forschung stellt sicher, dass Wissen und Weiterbildung im Bereich der Bewässerung und der optimalen Wassernutzung in den Regionen weiterentwickelt werden.
  • Nebst dem Aufbau des Bulletins wird ein Handbuch erstellt, das beschreibt, wie ein regionales Bewässerungs-Bulletin erstellt wird. Die im Rahmen dieses Pilotprojekts gewonnenen Erfahrungen können so leicht auf andere Kulturen und Regionen übertragen werden.

Sie verwenden einen veralteten Browser:

Aktuelle Browser: Chrome Firefox Windows Edge Safari